3D Druck Metall (SLM) – das Verfahren

3D Druck Metall (SLM) steht für Selektives Laser Melting – auf deutsch: Laserschmelzen. Das SLM Verfahren gehört zu den Additiven Fertigungsverfahren und somit zum allgemein bekannten 3D Druck. Auch wenn 3D Druck mittlerweile ein weit verbreitetes und geläufiges Fertigungsverfahren ist, ist der 3D Druck Metall neu und wird noch nicht so häufig genutzt. Dabei wird beim Metallschmelzen das gleiche Verfahren verwendet, wie beim konventionellen Selektiven Lasersintern von Kunststoffen.  Denn auch hier werden im 3D Druck Verfahren Metalle Schicht um Schicht aus Metallpulver aufgebaut, indem jede Pulverschicht mittels eines Lasers aufgeschmolzen und ausgehärtet wird. Der Laser baut direkt aus einer CAD Vorlage das Bauteil auf. Die so erstellten Bauteile sind funktionsfähig, schnell erstellt, kostengünstig und haltbar.

3D Druck Metall Verfahren

Zahlen und Fakten

Wandstärke 1mm (u.U. bis zu 0,3mm)
Detailauflösung Minimal 1- 2 mm
max. Baugröße 248 x 248 x 350 mm
Schichtstärken minimal 30 µm
Oberfläche rauh, porenrein, nachbearbeitbar
Nachteile Stützkonstruktionen, die nachträglich entfernt werden müssen

3D Druck Metall (SLM) – unser Leistungsspektrum

3D Druck Metall Leistungsspektrum

komplettes Projektmanagement und -abwicklung in Ihrem Auftrag

Koordination und Verfolgung der Fertigung, Termine und Kosten

verbindlicher Kostenvoranschlag

Beratung bei konkreten Konstruktionsfragen (z.B. in der Materialauswahl oder Modellgeometrie)

3D Druck Metall – Vorteile

item showcase image

Voll funktionsfähige, metallische Prototypen oder Kleinserien mit einer 99% Metalldichte.

von der CAD Vorlage zum fertigen Prototyp innerhalb weniger Tage

kostengünstige Herstellung von Einzelstücken oder Kleinserien, geringer Materialverlust

komplexe Geometrien, gewichtsoptimierte, hohle Bauweise oder Wabenstrukturen unter Beibehaltung hoher Belastbarkeit

das schnelle Verfahren ermöglicht die gleichzeitige Umsetzung unterschiedliche Lösungsansätze. So lassen sich bereits in der Konstruktionsphase zielgenau Detaillösungen bewerten.

Edelstahl, Werkzeugstahl, Aluminium, Titan, Inconel

durch die kurze Produktionszeit kann bedarfsorientiert nachproduziert werden und somit kostspielige Lagerhaltung vermieden werden

3D Druck Metall – Materialien

INCONEL 625

Legierungen für Hochtemperatur geeignete Prototpen, z.B. im Motorenbereich, die ansonsten, bei komplexen Geometrien, nur im Gußverfahren herstellbar sind. Im 3D Druck Verfahren lassen sich solche Inconel Bauteile einfach, materialsparend und somit kostengünstig herstellen.

Fragen Sie uns:
Wir beraten Sie bei der Erstellung endkonturnaher Bauteile, die die nachträgliche Bearbeitung minimieren.

Aluminium AlSi10Mg

Neue Konstruktionsmöglichkeiten: Für die Erstellung komplexer Geometrien, Leichtbauoptimierung, Zusammenfassung mehrerer Einzelteile, Hinterschneidungen, Wegfall einiger Restriktionen wie Werkzeugzugänglichkeit

Fragen Sie uns:
Wir beraten Sie bei der einfachen Herstellung ehemals komplex aus Einzelteilen erstellter Baugruppen.

Edelstahl 1.4404

Für funktionsfähige, harte, korrosionsbeständige, wärmeleitfähige Prototypen und Kleinserien, insbesondere für die Medizintechnik und den Automobilbau. Sie sind besonders geeignet bei hoher mechanischer Belastung.

Fragen Sie uns:
Wir beraten Sie bei der wirtschaftlichen Kleinserien- und Prototypenherstellung mit für den Zweck optimierten Edelstahl Bauteile.

Titan Ti6Al4V

Für funktionsfähige, harte, äußerst korrosionsbeständige, vergleichsweise leichte  und vor allem biokompatible Prototypen und Kleinserien, insbesondere für die Medizintechnik.

Fragen Sie uns:
Wir beraten Sie bei der Konstruktion von optimierten Hilfsstrukturen, deren Entfernung in der Nachbearbeitung teilweise mehrere Stunden benötigen kann.

Hördler rapid engineering – 3D Druck Pionier

300

RP Projekte im Jahr

20

Jahre Erfahrung

100

aktive Kunden im Jahr

6

Additive Manufacturing Verfahren

Und was können wir für Sie tun?
Fragen Sie uns!

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Baum aus.